Neustadt, 27. Oktober 2016: AVANTI ist die Software für Ausschreibung, Abrechnung, Vergabe (AVA) und Kostenkontrolle, die Mengen direkt aus CAD-Plänen übernehmen kann und somit Kosten nach Baufortschritt exakt ermittelt. Die Verbindung zum CAD-Programm ist bidirektional.

Mit AVANTI bietet SOFTTECH eine Software, die schon viele Jahre mit dem hauseigenen CAD-Programm SPIRIT nach der BIM-Methode arbeitet. Die im November erscheinende Version AVANTI 2017 ermöglicht diese BIM-Arbeitsweise nun auch für Revit® von Autodesk®. Zusätzlich hat das Neu­stadter Softwarehaus die GAEB-Schnittstelle aktualisiert und zertifiziert. Auch die DIN 277 für den Hochbau bringt Software-Anwender auf den neusten Stand. Schon immer ein Highlight im AVANTI Programm ist die grafische Aufmaß-Ermittlung. Sie vereinfacht den Arbeitsprozess im Büro deutlich und macht Projektänderungen besser kontrollierbar. Dieser Programmteil entspricht dem Bemusterungswerkzeug GRAVA 2017 und ist voll in AVANTI integriert.

Einfach, schnell und bidirektional: AVANTI bringt Mengen aus Revit mit Kosten zusammen.

Neustadt, 14. Oktober 2016: AVANTI bietet jetzt eine neue bidirektionale Verbindung zum BIM CAD-System Autodesk Revit. Über die AVA-Software lassen sich Mengen VOB-konform ermitteln und jederzeit in das Revit-Modell zurückverfolgen. Dieses enge Zusammenspiel verspricht für den Kostenplaner und Ausschreibenden ein hohes Maß an Sicherheit und Transparenz. Mit dem Release von AVANTI im November 2016 ist auch die AVA-Lösung für Revit erhältlich.

Mittels der direkten Mengenübernahme aus AVANTI kann der Anwender viele planerische Aufgaben schnell und übersichtlich durchführen. So werden bei-spielsweise den Räumen in AVANTI Kostenelemente bzw. Qualitäten einfach per Drag-and-drop zugeordnet. Das AVA-Programm leitet daraus unmittelbar Raumbücher und Kostenübersichten nach DIN276 oder nach Gewerken ab. Änderungen im Revit Modell gelangen über den sicheren Aktualisierungsmechanismus direkt nach AVANTI.