Anwenderbericht RUDLOFF

Erfahrungen mit GRAVA beim Unternehmen RUDLOFF Akustik & Trockenbau GmbH & Co. KG

Seit mehr als 25 Jahren leitet Bert Rudloff, mittlerweile gemeinsam mit seiner Tochter Jana Gierth, erfolgreich sein Trockenbau-Unternehmen mit 5 weiteren Mitarbeitern und einer Vielzahl von Nachunternehmern im sächsischen Radebeul. Neben dem trockenen Innenausbau ist er Experte für Brandschutz- sowie Akustiklösungen und betreut hier zumeist gewerbliche Kunden. Sein Schwiegersohn Frank Gierth hat sich, nach seinen Weiterbildungen zum Fachbauleiter Brandschutz und zum geprüften Industriemeister für Akustik und Trockenbau, auf das zweite Standbein im Unternehmen spezialisiert: den Terrassenbau. Hier zählen in erster Linie private Haushalte zum Kundenkreis, welche qualitativ hochwertige Terrassen oder Balkone beauftragen. Für alle Projekte des Unternehmens erstellt Frank Gierth die digitalen Aufmaßpläne mit GRAVA.

Der Weg zu GRAVA

Vor der Nutzung von GRAVA wurden die Leistungen immer direkt am Bauvorhaben aufgemessen und die Maße noch auf der Baustelle in den analogen Grundrissplan eingetragen. Anschließend erstellte Jana Gierth, Dipl. Betriebswirtin (BA), das Aufmaß im Excel. Die beschrifteten Pläne mit den entsprechenden Berechnungen im Excel stellten die Grundlage für die Rechnungslegung des Unternehmens dar.

2017 erhielt die Firma RUDLOFF den Zuschlag für ein Großprojekt mit mehreren 100.000 €-Auftragsvolumen. Der Trockenbau sollte in einem Seniorenwohnheim durch das Unternehmen realisiert werden. Am Ende der Baumaßnahme haben Jana Gierth und ihr Vater das Aufmaß in gewohnter Form anfertigen wollen, kamen an dieser Stelle jedoch an ihre Grenzen: Die Grundrisse hatten sich in der Bauphase erheblich geändert und die analogen Pläne wurden durch das Ingenieurbüro nicht entsprechend aktualisiert. Das Eintragen der Maße an die entsprechenden Wände im Grundriss war nicht möglich, weil sie fehlten oder anders als in den Plänen positioniert waren. Mithilfe von Millimeterpapier musste die Lage der Gipskartonwände und Vorsatzschalen neu in die alten Pläne eingezeichnet werden. Durch die Größe des Projektes dauerte diese Vorgehensweise mehrere Tage. Spätestens hier wurde deutlich: Ein Programm für digitale Aufmaßerstellung wird benötigt. Jana Gierth recherchierte im Internet, fand GRAVA und probierte die 30-Tage-Testversion aus. Schnell stand die Entscheidung fest: GRAVA erwies sich als passgenaues Anwenderprogramm für die Firma RUDLOFF.

„So ein Programm wie GRAVA haben wir gesucht.“

Geschäftsführerin Jana Gierth

„In erster Linie brauchten wir eine Lösung, um schnell auf Änderungen reagieren zu können. Und das geht bei GRAVA, denn ich kann einfach meine Gipskartonwände, Vorsatzschalen oder Deckenflächen neu einzeichnen, und auf Knopfdruck aktualisieren sich die Pläne inklusive der Mengen. Wir können jeden Bauabschnitt einzeln dokumentieren und die Aufmaße als Grundlage für unsere Rechnungen nutzen, was eine große Hilfe bei unseren Projekten darstellt“

„Der Support von SOFTTECH hat uns in der ersten Zeit sehr weitergeholfen. Herr Krause schaltete sich per Fernwartung zu und konnte uns zielgerichtet schulen. Heute benötigen wir diese Unterstützung nicht mehr. Mein Mann, seit 2018 im Unternehmen, arbeitet nun fast täglich mit GRAVA und ist begeistert, was diese Lösung einem alles bietet. Er hat anfangs viele Funktionen ausprobiert und mittlerweile sein eigenes System bei der Erstellung von Aufmaßen entwickelt. Für uns stellt die Arbeit mit GRAVA eine enorme Zeitersparnis dar und minimiert Fehlerquellen, die bei vergangenen Aufmaßen in Excel immer wieder entstanden sind. Oft erhalten wir von unseren Auftraggebern positive Rückmeldungen, dass unsere Aufmaße sehr genau, übersichtlich und gut visualisiert sind. Die Außenwirkung unseres Unternehmens konnte daher um ein Vielfaches gesteigert werden. GRAVA bringt uns einen absoluten Mehrwert.“

Projektbeispiel: Umnutzung einer alten Fliegerschule zu einer Seniorenwohnanlage

Im Projektbeispiel handelte es sich um ein Gebäude aus dem Jahr 1939 in Suhl/Thüringen. Aus einer alten Fliegerschule sollte 2018/2019 eine Seniorenwohnanlage mit betreutem Wohnen und einem Pflegeheim errichtet werden. Die schöne Außenfassade blieb dabei erhalten. Nach der kompletten Entkernung des Objektes entstanden im Inneren verschiedene zweckmäßige Wohn-, Demenz- und Betreuungseinheiten. Der Ausbau von Dachterrassenflächen für die Heimbewohner rundeten die Seniorenwohnanlage gekonnt ab. Die Firma RUDLOFF realisierte dabei den Trockenbau und die Terrassen- und Balkonflächen. (Abb. 1)

Abbildung 1: Großzügige Dachterrasse mit Bänken und Bepflanzungen für die Bewohner der Seniorenwohnanlage in Suhl.
Die 1.300 m2 große Fläche wurde mit GRAVA geplant und aufgemessen. Quelle: RUDLOFF Akustik & Trockenbau GmbH & Co. KG

Vorteile von GRAVA im Trockenbau

Das Ingenieurbüro stellte dem Unternehmen die Grundrisspläne von Suhl als DXF-Datei zur Verfügung. Frank Gierth importierte sie und zeichnete mit GRAVA die Trockenbauwände/Decken und Sanitärbereiche ein. Jede Art von Leistung bekam eine eigene Farbe mit dem Marker. Am Ende entstand ein schlüssiges Aufmaß für jede Etage, dass der Auftraggeber anhand der Zeichnung und dem Index zuordnen konnte. (Abb.2)

Abbildung 2: Mit GRAVA in den Plan eingezeichnete Gipskartonwände, 2. Stockwerk der Seniorenwohnalage in Suhl Quelle: RUDLOFF Akustik & Trockenbau GmbH & Co. KG

Ein kurzer Exkurs zwischendurch

Das Unternehmen arbeitet mit dem bewährten GS Terrassen Montagesystem. Das Besondere daran ist die Montage einer Alu-Unterkonstruktion auf Stelzfüßen. Damit lassen sich verschiedene Flächen, Ebenen, Treppenstufen, Einbau von Pools oder Teichen etc. realisieren. Diese Unterkonstruktion kann anschließend mit Steinplatten jeglicher Formate, Holz- oder WPC-Dielen, belegt werden. Der Vorteil ist die Stabilität, da ein Verrutschen des Belages verhindert wird. Des Weiteren können die Beläge schnell und kostengünstig beliebig ausgetauscht werden, falls der Kunde neue Ideen und Vorstellungen von seiner Terrasse entwickelt. (Abb. 3)

Abbildung 3: Die im Bau befindliche Dachterrasse in Suhl mit der Alu-Unterkonstruktion auf Stelzfüßen der Firma GS Terrassen Montagesystem Quelle: RUDLOFF Akustik & Trockenbau GmbH & Co. KG

Gute Gründe GRAVA im Terrassenbau einzusetzen

Die zu bauenden Suhler Terrasse im Projektbeispiel war mit insgesamt 1300 m2 ungewöhnlich groß und daher nicht einfach mit dem Laser oder Zollstock ausmessbar. Außerdem sollten Aussparungen für Blumenkübel und Sitzbänke eingearbeitet werden, was eine Aufmaßerstellung noch umfangreicher werden lässt. Mit GRAVA ließen sich die Quadratmeter ganz einfach am Computer anhand der digitalen Pläne einzeichnen und anschließend berechnen. Auch umlaufende Meter der Aussparungen und Randabschlüsse waren problemlos darstellbar. Auch bei kleineren, nicht rechtwinkligen Flächen, bietet GRAVA Vorteile. Die Mengen werden nach dem Einzeichnen automatisch berechnet und in die Leistungspositionen übergeben. (Abb. 4 und Abb. 5)

Abbildung 4: Mit GRAVA gezeichnete Terrassenfläche für ein Einfamilienhaus in Freital als Grundlage zur Rechnungslegung Quelle: RUDLOFF Akustik & Trockenbau GmbH & Co. KG

Abbildung 5: Fertiggestellte Terrasse in Freital mit Stufenausbildung Quelle: RUDLOFF Akustik & Trockenbau GmbH & Co. KG

Die Firma RUDLOFF nutzt GRAVA im Übrigen bei ihren Terrassen- und Balkonprojekten nicht nur für ein Mengenaufmaß zur Rechnungslegung. Das Programm wird auch im Vorfeld eines Bauvorhabens angewendet, um die Mengen als Grundlage für Materialbestellungen zu ermitteln. Durch die Individualität der Flächen und der einzelnen Gegebenheiten ist Genauigkeit bei den Mengen geboten, um projektbezogen Material ordern zu können.

Fazit

„Für uns besteht der Hauptnutzen darin, dass wir mit GRAVA Aufmaße von Plänen anfertigen können, ohne auf der Baustelle alles genau ausmessen zu müssen. Änderungen lassen sich einfach einarbeiten. Alles ist farbig darstellbar und unterstützt uns auch bei der Kommunikation mit unseren Auftraggebern. Intern sind die ermittelten Mengen die perfekte Grundlage für unsere Rechnungslegung. Darüber hinaus wirken unsere Aufmaße mit GRAVA sehr professionell“, fasst Jana Gierth zusammen.


GRAVA 2020

Weitere Produktinformationen und die Anwenderstimmen finden Sie hier:

www.softtech.de/grava

Pressetext und Pressebilder zum Download

Die Abbildungen zum Download in Druck- und Web-Qualität und den Pressetext in den Dateiformaten .docx, .txt, und .pdf finden Sie im Internet unter:

Pressetext und -bilder downloaden

Margret Wesely

Margret Wesely

Ich habe Spaß an der Aufgabe, unsere SOFTTECH-Produkte öffentlichkeitswirksam ins rechte Licht zu rücken. Dazu gehört zielgruppenspezifisches Marketing, aber auch die entsprechende Pressearbeit. Mehr erfahren: blog.softtech.de/unsere-autoren