Ausschreibungstexte und Kostenschätzungen am Bau

Was ist zu beachten und welche Möglichkeiten gibt es?

Architekten und Ingenieure müssen zunehmend hohen Anforderungen während der Bauplanung gerecht werden. So ist es beim Thema BIM mehr denn je wichtig, in einer möglichst frühen Projektphase verlässliche Kosten-Aussagen treffen zu können. Informationsstarke und normgerechte Ausschreibungen liefern zudem schärfere Ausschreibungsergebnisse.

Wichtig: Missverständnisse zwischen Ausschreibendem und Bietern vermeiden

Ein Ausschreibungstext muss bestimmte Dinge beinhalten, damit es bei den Projektbeteiligten nicht zu Missverständnissen kommt. In der VOB (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen) ist das folgendermaßen beschrieben: „Die Leistung ist eindeutig und so erschöpfend zu beschreiben, dass alle Bewerber die Beschreibung im gleichen Sinne verstehen müssen und ihre Preise sicher und ohne umfangreiche Vorarbeiten berechnen können.“ (VOB/A §7.1.1)

Demzufolge sollten folgende Punkte eingehalten werden:

  • Die Informationen müssen für alle klar verständlich sein.
  • Die Texte müssen rechtssicher sein, das heißt VOB- und DIN-konform.
  • Die Herstellerneutralität muss gewahrt sein. Es dürfen also keine Produktnamen genannt sein, es sei denn der Zusatz „oder gleichwertig“ steht dabei.
  • Falsche oder veraltete Ausdrücke haben in Ausschreibungstexten ebenfalls keinen Platz.

Aufbau eines Ausschreibungstextes

  1. Zu erbringende Leistungen detailliert anfordern.
    Wie erbringt das ausführende Unternehmen seine Leistungen? Entsprechend sollten die angeforderten Leistungspositionen auch aufgesplittet sein.
  2. Kurztext erstellen und Struktur festlegen
    Die zu erbringende Leistung kurz und eindeutig beschreiben. Das beinhaltet auch die Gewerkezuordnung, Positionsnummer, Mengeneinheiten und die Kostengruppe nach DIN 276.
  3. Langtext erstellen, der die Leistungen noch einmal ausführlicher beschreibt und folgende Faktoren beinhaltet:
    spezifische Eigenschaften
    Hier werden die technischen Eigenschaften, wie Wärmeleitfähigkeit, Expositionsklassen und Anforderungen an den Brand- oder Schallschutz benannt.
    kostenrelevante Faktoren
    Dazu gehören Größe und Abmessungen, Einbaubedingungen, Qualität oder andere preisrelevante Faktoren, wie zum Beispiel Korrosionsschutz.

→ Sie können eine Datenbank genau für die Anforderungen Ihres Unternehmens erstellen und in AVANTI hinterlegen. Das bietet sich an, wenn Sie immer wiederkehrende, aber sehr spezifische Leistungspositionen haben.

Ausschreibungstexte bestimmter Hersteller – wie Sirados, DBD, BKI und STLB

Bau- und Baupreis-Datenbanken können diese Arbeit erleichtern und beschleunigen. Sie finden dort vorgefertigte Ausschreibungstexte – einige auch inklusive marktrecherchierter Baupreise. Jede Datenquelle hat unterschiedliche Vorzüge für bestimmte Ansprüche, daher lohnt sich ein Vergleich.
Einen Überblick über die gängigsten Anbieter erhalten Sie auf unserer SOFTTECH Webseite.

Ausschreibungstexte offline oder online – Was ist das Richtige für Sie?

Software-Lösungen für Ausschreibung und Kostenplanung sind standardmäßig auf CD erhältlich. Es gibt mittlerweile aber auch Online-Varianten, die wie Streaming-Dienste funktionieren. Die Daten sind dann online jederzeit und tagesaktuell abrufbar, allerdings nur solange das Abonnement gilt. Möchten Sie die Ausschreibungstexte lieber besitzen, so ist die Offline-Variante vorzuziehen. Mit einem Wartungsvertrag erhalten Sie dann regelmäßige Update-Pakete und sind so immer auf einem aktuellen Stand.

Vorteile von fertigen Ausschreibungstexten

1. Aktuelle Preise sowie Durchschnittspreise sind immer verfügbar

Materialpreise sind von Angebot und Nachfrage abhängig. Diese können örtlich und zeitlich sehr variieren. Viele Anbieter bieten daher Preise mit Ortfaktoren an und aktualisieren die Preise regelmäßig. Außerdem lässt sich jeweils ein deutschlandweiter Durchschnittspreis anzeigen. Damit können Sie Ihren Auftraggeber auf Eventualitäten vorbereiten und einen Preisrahmen festlegen. Auch besteht die Möglichkeit, direkt nach dem günstigsten Material der Produktkategorie zu suchen, oder nach einem Mittelmaß – je nach den Budgetvorstellungen Ihres Auftraggebers.

→ Sie verwenden immer aktuelle Preise.

2. Aktuelle Verweise auf VOB und DIN-Normen

VOB ist die Abkürzung für die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen und wurde vom Deutschen Vergabe- und Vertragsausschuss für Bauleistungen in Auftrag gegeben. Außerdem regeln DIN-Normen die Standards bei Ausschreibungen. So sind Ihre Ausschreibungstexte VOB- und DIN-konform.

→ Sie sind rechtlich auf der sicheren Seite.

3. Herstellerneutral

Oft müssen Ausschreibungen herstellerneutral vorgenommen werden. Die Ausschreibungstexte der genannten Anbieter werden von einem Gremium geschrieben und auf Hersteller-Neutralität geprüft. Diese Arbeit selbst vorzunehmen kostet sehr viel Zeit, außerdem können durch bestimmte Beschreibungen Rückschlüsse auf Hersteller gezogen werden.

→ Ihre Texte sind garantiert herstellerneutral.

4. Realistische Kostenplanung

Ändern sich Beschreibungsmerkmale, ändert sich auch der Preis. Manuell müssen diese Änderungen selbstständig gesucht werden. Darüber hinaus werden auch nur verfügbare Materialien angezeigt. Ist eine Variable eines Bauteils nicht verfügbar, kann es auch nicht ausgeschrieben werden.

→ Automatische Preisänderungen; es werden nur verfügbare Materialien angeboten.


VOB/C Novelle 2019 mit den aktuellen ATV

Änderungen und aktuelle Verweise aus der VOB (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen) müssen sich immer auch in den Ausschreibungstexten widerspiegeln. Die Informationen aus den Baudatenbanken sind daher auf die aktuelle VOB, Teil C /September 2019 abgestimmt. Die dort aufgeführten Vorgaben richten sich nach den DIN-Normen und werden unter dem Begriff ATV (Allgemeine Technischen Vertragsbedingungen für Bauleistungen) aufgelistet. Mit der Fassung von 2019 ergaben sich folgende Änderungen:

  • 14 der ATV wurden fachtechnisch überarbeitet (ATV DIN 18299, 4 ATV DIN im Tiefbau und 9 ATV DIN im Hochbau)
  • 40 redaktionell angepasst
  • bei 4 ATV DIN änderte sich der Titel (ATV DIN 18318, 18338, 18382 und 18384)

(Quelle: Gesamtliste der Normen der VOB/A, VOB/B und VOB/C – mit dem jeweiligen Status der Überarbeitung: www.beuth.de/voballgemein)

Fazit

Es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie Ihre Ausschreibungstexte selbst in AVANTI erstellen oder eine Datenbank nutzen. Die erste Lösung bietet den Vorteil, dass Sie Ihre Texte genau auf die Anforderungen Ihres Unternehmens abstimmen können. Bei Bau- und Baupreis-Datenbanken ist diese Individualität nicht in diesem Maße gegeben. Sie haben andererseits jedoch die Garantie, immer auf dem neusten technischen und rechtlichen Stand zu sein, ohne alle Änderungen permanent selbst nachhalten zu müssen. Datenbankprodukte von Textherstellern wie sirAdos, STLB-Bau/DBD Kostenelemente, BKI oder Heinze können optimal in AVANTI eingebunden werden. Damit halten Sie Ihre Ausschreibungstexte und Kostenkennwerte aktuell und übernehmen diese schnell und einfach in ihre AVANTI Projekte.

Lesen Sie hier mehr dazu oder kaufen Sie Baukosten-Software direkt bei uns Mehr lesen






Tags:  , , , ,

Andreas Haffa

Andreas Haffa

Ich habe am KIT in Karlsruhe Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Baubetrieb studiert und meine Diplomarbeit bei der Fraport AG absolviert. Bei der SOFTTECH GmbH treibe ich seit Januar 2007 Entwicklungsprozesse voran Mehr erfahren: blog.softtech.de/unsere-autoren