Autor Archiv

Andreas Haffa

Andreas Haffa

Ich habe am KIT in Karlsruhe Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Baubetrieb studiert und meine Diplomarbeit bei der Fraport AG absolviert. Bei der SOFTTECH GmbH treibe ich seit Januar 2007 Entwicklungsprozesse voran Mehr erfahren: blog.softtech.de/unsere-autoren

BIM-Bauteilpool – Ihre eigene Wissensdatenbank optimal nutzen

Beim bauteilorientierten Arbeiten nach der BIM-Methode beschreiben Sie Qualitäten in intelligenten Bauteilen und ordnen diese den Elementen des Gebäudes zu. In AVANTI sammeln Sie Ihr Know-how und bauen Ihren eigenen Bauteilpool auf.

Stellen Sie einfach die benötigten Ausschreibungstexte aus Ihren Stammpositionen per Drag-and-drop zusammen. Schreiben Sie einmalig den Rechenansatz für die Mengenermittlung an die Positionen und verwenden Sie das Bauteil in Ihren BIM-Modellen. So sparen Sie Zeit, denn Ihr Bauteil ermittelt seine Mengen automatisch.

Seit Jahren kennt die Baubranche die Vorteile der Digitalisierung. Ein komplettes Umdenken und Umsetzen der digitalen Abwicklung fällt jedoch oft schwer, dies scheitert meist bereits an den verfügbaren Plandaten. Gerade beim Bauen im Bestand liegen häufig nur alte Bestandspläne in Papierform vor.

Und jetzt? Das Papierexemplar passt nun mal nicht in das CD-Laufwerk des Rechners. Die Papierpläne können Sie in diesem Fall einscannen lassen oder abfotografieren. Anschließend lesen Sie diese in unsere Aufmaß-Software GRAVA ein, denn GRAVA interpretiert auch Bilddateien und Fotos. Damit können Sie also auch gerade beim Bauen im Bestand alle Vorteile der computergestützten Mengenermittlung nutzen.

Die DIN 277 gilt für die Ermittlung von Grundflächen und Rauminhalten im Hochbau während der Planung, der Bauausführung und der Nutzung von Bauwerken. Es erstreckt sich auf die Grundflächen und Rauminhalte von Bauwerken sowie auf die Grundflächen des Grundstücks. Die bisherige Fassung DIN 277:2005-02 wurde abgelöst von der neuen DIN 277:2016-01.

Gegenüber DIN 277-1:2005-02 und DIN 277-2:2005-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

Was brauchen Sie, um effektiv mit Software zu arbeiten?
Software-Lösungen und einzelne Features müssen für Sie relevant sein und Ihnen Nutzen bringen!

Wir suchen den Kontakt zu unseren Kunden und möchten deren Bedürfnisse ganz genau kennen und verstehen. SOFTTECH hat deshalb am 18.08.2015 das erste Treffen des neu ins Leben gerufenen Innovationszirkels einberufen. Ziel des Workshops nach dem „Design Thinking“-Prinzip war es Innovationen durch analytische und kreative Prozesse zu schaffen.