Autor Archiv

Margret Wesely

Margret Wesely

Ich habe Spaß an der Aufgabe, unsere SOFTTECH-Produkte öffentlichkeitswirksam ins rechte Licht zu rücken. Dazu gehört zielgruppenspezifisches Marketing, aber auch die entsprechende Pressearbeit. Mehr erfahren: blog.softtech.de/unsere-autoren
Webinare SPIRIT 2017

Ein gutes Zeitmanagement ist heute in jedem Beruf gefragt, aber in der Baubranche ist der Zeitdruck oft besonders hoch. Ihre Auftragsbücher sind hoffentlich voll, aber das bedeutet auch viel Arbeit und wenig Zeit, sich Wissen anzueignen.

Nehmen Sie die Abkürzung und sparen Sie Zeit mit unseren Webinaren

Als Software-Anwender haben Sie sicher Arbeitsweisen gefunden, mit denen Sie im Alltag zurechtkommen. Eventuell wissen Sie jedoch, dass manchmal schnellere Wege zum Ziel führen könnten – aber nicht welche. Hier könnten Ihnen Webinare helfen, die Abkürzung zu nehmen. Unsere Anwender sagen uns in Gesprächen, dass sie mithilfe unserer Webinare konkrete Themen ideal vertiefen können. Neue Mitarbeiter, die sich zunächst ins Programm einarbeiten müssen, erlernen in Webinaren schnell Basiswissen, das sie dann im Alltag anwenden können.

Julie Soléy im Interview – Teil 1

Gute Ideen gibt es um die Ecke. Wie aus einer Idee an einem heißen Sommerabend Realität wird.

Start-ups üben auf unseren Unternehmensgründer Dieter Heimlich eine Faszination aus. Da war es ein Leichtes ihn zu überzeugen, das pfälzische Start-up Unternehmen „Julie Soléy“ zu unterstützen. Und klar, es war auch für uns motivierend zu sehen, wie aus einer Skizze mithilfe von SketchUp Pro ein funktionsfähiger 3D-Prototyp wird. In einer umgebauten Neustadter Lagerhalle interviewten wir die Jungunternehmer und haben viel über die Herausforderungen erfahren ein Start-up in Deutschland zu gründen, aber auch über die Motivation und die Leidenschaft, die sie antreibt.

Interview Julie Soléy im Mai 2017 mit den Firmengründern:

Pressemeldung SPIRIT 2017

Neustadt, 4. Mai 2017: Mit dem CAD-Programm SPIRIT haben Architekten die Freiheit in 2D zu zeichnen, in 3D zu modellieren oder mit BIM-Bauteilen zu konstruieren. Auch in Zukunft basiert SPIRIT auf reiner Grafik, im Gebäudemodell ebenso wie bei Ausführungsplänen, Skizzen und Detailzeichnungen. „In Architekturbüros zählt oft die Vielseitigkeit.“, erklärt Christian Pacher, Produktmanager für SPIRIT und gelernter Architekt. „Deshalb entwickeln wir parallel die BIM-, 3D- und 2D-Anwendungen weiter. Maßgebend ist, was unsere Kunden in der Praxis brauchen.“

Hagener Gerüst-Forum 2017

Über 4 Tage verteilt (vom 15. bis 18. März) kamen fast 3000 Besucher aus 750 Unternehmen der Branche nach Hagen. Das sind die Fakten. Aber was macht das Hagener Gerüst-Forum (HGF) so besonders? Sind es die Vorträge zu Trends im Gerüstbau, die interessanten Messestände, die angeregten Diskussionen mit Kollegen oder die Gelegenheiten neue Kontakte zu knüpfen? Ja! Aber nicht nur, denn es ist das HGF selbst, was diese Kundenveranstaltung von Scafom-rux einzigartig macht.

Trabeculae Pavilion als 3D-Druck von ACTLAB

Erneut ist uns ein 3D-Projekt aufgefallen, das durch seine besonderen Formen in Anlehnung an natürliche Strukturen ins Auge fällt. Zu sehen war das Objekt letzte Woche bei der jährlich stattfindenden MADE Expo in Mailand. Die Baufachmesse lockt jedes Jahr Architekten an, die sich über die neusten Trends in Architektur und Design informieren möchten.

In diesem Jahr gab es etwas Besonderes fürs Auge: Ein Forscherteam der Schule für Architektur, dem Politecnico di Milano, druckte einen Pavillon vollständig in 3D. Dieser ist der Mikrostruktur von Knochen nachempfunden und trägt deshalb auch den Namen Trabekel-Pavillon. Die Forscher hatten sich zum Ziel gesetzt, mit nachhaltigen Materialien und einer innovativen Konstruktion einen stabilen und leichten Prototyp zu erstellen. Das ist ihnen in Form eines großen Modells für die Made Expo 2017 gelungen.