SPIRIT ist eine professionelle BIM CAD-Software für die Bauplanung, mit der Sie vom Entwurf über die Konstruktion bis zur Ausführungs- und Detailplanung die projektrelevanten Leistungen erbringen können. SPIRIT ist das perfekte Werkzeug, das speziell auf die Arbeitsweise von Architekten und Planern, Ingenieuren und Bauzeichnern zugeschnitten ist. Sie entscheiden selbst, ob Sie in 2D zeichnen, mit Bauteilen entwerfen oder in 3D konstruieren. Alles basiert auf reiner Grafik. Darin unterscheidet sich SPIRIT von anderen Architektur-CAD-Programmen. „Ich nutze SPIRIT seit 2000 und bin sehr zufrieden damit. Die Arbeit mit Bauteilen spart Zeit, besonders bei größeren Projekten“, berichtet Achim Bestgen (freier Architekt aus Düsseldorf).

Neustadt, 28. November 2019: SPIRIT ist die BIM CAD-Software, die Architekten und Planern die Freiheit lässt, in 2D zu zeichnen, in 3D zu modellieren oder mit BIM-Bauteilen zu konstruieren. Anfang Dezember 2019 kommt die Version 2020 – mit neuen Funktionen abgestimmt auf die Anforderungen von Architekten.

Was brauchen Architekten?

„Kundennähe ist für uns nicht nur ein Wort, sondern wir tun tatsächlich etwas dafür“, sagt Christian Pacher, Produktmanager für die CAD-Software SPIRIT. Während Anwender-Events, über Support-Anfragen oder auch bei Kundenbesuchen vor Ort hören er und seine Kollegen, wo der Schuh drückt. „Oft sind es nur Kleinigkeiten, die die tägliche Arbeit einfacher und effektiver machen. Wenn wir das Feedback dann von verschiedenen Anwendern bekommen, fließen solche Wünsche häufig in Neuentwicklungen ein. Manchmal werden auch Speziallösungen für Unternehmen daraus, die wir dann vor Ort in Neustadt entwickeln.“

Seit mehr als zwei Jahren sind wir verstärkt an Hochschulen und Universitäten unterwegs und bieten Workshops zu AVANTI und SPIRIT an. Neben der Vermittlung von Produktwissen geht es uns vor allem darum, Verständnis bei den Studierenden für die Zusammenhänge im BIM-Prozess zu schaffen. Gerne unterstützen wir Auszubildende und Studierende mit kostenlosen Ausbildungslizenzen und telefonischem Support – insbesondere bei Abschlussarbeiten mit unseren Software-Lösungen.

Im Konferenzraum der SOFTTECH über den Dächern von Neustadt herrschte eine entspannte Atmosphäre. Mitglieder der buildingSMART® Regionalgruppe Oberrhein saßen dort am Dienstagabend zusammen und sprachen über die Aktivitäten der Gruppe in den vergangenen zwei Jahren und über Vorhaben für die Zukunft. Klaus Teizer, einer der drei Gruppensprecher, leitete das Treffen. Ein Blick in die Runde spiegelte eine der Ideen hinter dem Verein buildingSMART® wider: Regionale Netzwerke schaffen, die Menschen und Unternehmen zusammenbringen, damit der BIM-Prozess in Deutschland weitergeht.

Software-Unternehmen setzt auf langfristige Betreuung

Neustadt, 19.09.2019: Die Baubranche braucht qualifizierten Nachwuchs, auch bei den Bauingenieuren und Architekten. Dabei suchen Unternehmen Absolventen, die neben allgemeinem Wissen über BIM das Thema auch praktisch im Arbeitsalltag umsetzen können. Das haben Professorinnen und Professoren erkannt und bieten zunehmend Veranstaltungen dazu an. In ihren Vorlesungen erfahren Studierende, dass BIM ein Informationsaustausch aller Baubeteiligten über den gesamten Gebäudelebenszyklus ist. Begleitend dazu lernen sie in Workshops den praktischen Umgang mit verschiedenen Softwarelösungen.