SOFTTECH auf der BIM World 2017 – Was Sie erwartet

Am 28. und 29. November 2017 findet die BIM World 2017 mit vielzähligen Workshops zum Thema BIM in der AEC-Branche im International Congress Center in München statt.

Das Thema „digitales Planen und Bauen“ soll zu einer Neukonzeptionierung der Baubranche führen, so die Meinung des Präsidenten der BIM World MUNICH 2016, Josef Kauer. Um BIM auch in Deutschland weiter voranzutreiben, fand die BIM World 2016 erstmals, nach großem Erfolg in Paris, auch in München statt.

Auf der diesjährigen BIM World erhalten Sie Informationen zu dem Zukunftsthema Building Information Modeling aus erster Hand, können sich an offenen Foren beteiligen und Innovationen aus der Baubranche begutachten. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen am Stand 233.

27
Sep
2017

Die Digitalisierung des Bauens

Wie bestimmt BIM (Building Information Modeling) das Bauwesen bereits heute in Deutschland, aber auch weltweit? Wird das Thema in Zukunft an Bedeutung gewinnen? Auf Einladung von Professor Katharina Klemt-Albert und ihrem Team vom Institut für Baumanagement und Digitales Bauen kamen 160 BIM-Experten aus der ganzen Welt zur BIM Expo nach Hannover. Sie tauschten sich intensiv über die Gegenwart und die Zukunft des Digitalen Bauens aus. Dabei standen nicht nur wissenschaftliche Aspekte im Vordergrund, sondern auch Berichten aus der Praxis wurde ein hoher Stellenwert beigemessen. Das kam auch nicht von ungefähr, da Frau Klemt-Albert erst vor einem Jahr aus dem Management der Deutschen Bahn an die Hochschule gewechselt ist und namhafte Referenten für die Veranstaltung gewinnen konnte. Ergänzend zu den Vorträgen präsentierten zehn Software-Hersteller ihre Produkte.

12
Sep
2017

Nachhaltige Planung mit optimierten Kosten

Das diesjährige buildingSMART-Forum am 27.10.2017 im Berliner Ellington-Hotel steht ganz im Zeichen von „Lifecyle BIM“. Planer, Vertreter von Bauunternehmungen, große Bauherren sowie Experten für Facility Management zeigen den Nutzen der BIM-Methode, vor allem wenn es um die nachhaltige und kostenoptimierte Planung geht – und das über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes.

29
Aug
2017

Unter diesem richtungsweisenden Motto lädt das Institut für Baubetrieb und Baubetriebswirtschaft der Leibniz Universität Hannover zur internationalen BIM Expo ein. Vom 6. bis 7. September treffen sich nationale und internationale BIM-Experten zum länderübergreifenden Austausch in Hannover.

BIM ist in Wirtschaft und Wissenschaft ein Thema, über das es noch viel zu wissen gibt und bei dem viele Dinge noch nicht transparent sind für alle Beteiligten. Die Digitalisierung in der Baubranche ist in fast allen Bereichen spürbar, aber dennoch gibt es Unsicherheiten, wie damit umzugehen ist. Einige Unternehmen haben bereits Erfahrungen gesammelt und eigene BIM-Projekte gestemmt. Und genau an diesem Punkt setzt die BIM Expo an. Sie betrachtet die nationalen Fortschritte und Projekte in Industrie und Wissenschaft. Sie zeigt die Sichtweisen großer Auftraggeber auf BIM und berichtet aus der deutschen Baupraxis.

SPIRIT ist die CAD-Software mit der Sie BIM-Modelle erstellen, bearbeiten und an andere Programme übergeben können. Mit SPIRIT wird das vernetzte, digitale Arbeiten mit Projektbeteiligten durch eine Vielzahl von Schnittstellen mit externen Datenformaten „wie beispielsweise IFC“ und ohne externe Datenformate „wie beispielsweise die Übergabe an AVANTI“ vereinfacht.

Den Modell-Aufbau in SPIRIT verstehen

Der Aufbau eines Modells innerhalb von SPIRIT erfolgt über die Ebenen und die darin enthaltenen Architekturfolien und Folien. Die im Ebenenmanager definierten Ebenenbereiche und Ebenen bilden die Strukturvorgabe des IFC-Formates wieder. Diese gliedert sich nach Gebäude (Zeichnung/Modell), dem Ebenenbereich (IFCBuilding), den Ebenen (IFCBuildingStorey) und den Bauteilen (IFCObjectTyps). Dieser simultane Aufbau des Modells und der Ebenen ermöglicht es Ihnen strukturiert zu arbeiten und auf Änderungen schnell zu reagieren.