Türen müssen nicht immer Bauelemente sein

Neustadt, 28. November 2017: Bereits in der Vorweihnachtszeit möchten Menschen anderen eine Freude bereiten. Besonders beliebt sind dabei Adventskalender, sei es für Freunde, Familie oder auch Geschäftspartner. Und wenn es für wichtige Menschen etwas ganz Besonderes sein soll, dann gibt es auch mal einen individuellen, selbst gestalteten Adventskalender. Genau das hat jetzt die SOFTTECH GmbH für ihre Kunden gemacht. Die Neustadter überlegten sich, was Planern, Architekten und Bauingenieuren, neben einer kleinen Freude, auch nachhaltige Erleichterung für den Arbeitsalltag bringen könnte.

Herausgekommen ist dabei ein buntes Portfolio aus Informationen und nützlichen Arbeitsmaterialien, verpackt in anschaulichen Videos, einem Online-Quiz und interessanten Texten.

Zum SOFTTECH Adventskalender

06
Jul
2017

Auch in diesem Jahr konnten sich am letzten Juni-Wochenende beim „Tag der Architektur“ (www.tag-der-architektur.de) Interessierte in ganz Deutschland über zeitgenössisches Bauen informieren. Die Veranstaltung der Architektenkammern der Länder sowie der Bundesarchitektenkammer (BAK) hat sich zum Besuchermagnet entwickelt, denn wann sonst bietet sich die Gelegenheit, Gebäude der Alltagsarchitektur zu besichtigen, die nicht oder nur eingeschränkt zugänglich sind? Besonders beliebt sind Einfamilienhäuser mit architektonischen Besonderheiten. Aber auch denkmalgeschützte Häuser, die fachgerecht umgebaut und saniert wurden, finden viele Interessierte. Zudem sind die jeweiligen Architekten und/oder Bauherren vor Ort und geben detaillierte Einblicke in die Entstehung und Umsetzung ihrer Projekte.

Julie Soléy im Interview – Teil 2

SketchUp Pro lässt sich vielfältig einsetzen. Genau deshalb ist es so spannend zu erfahren, was unsere Kunden mit der Software machen. Besonders interessant wird es, wenn das Produkt auch noch so außergewöhnlich ist, wie die „Sonnenschutz-Dusche“ von Julie Soléy. Daher unterstützen und begleiten wir die jungen Neustadter gerne auf ihrem Weg als erfolgreiche Unternehmer.

Nachdem es im ersten Interview-Teil um die Hürden für Start-ups in Deutschland ging, erfahren wir jetzt mehr über den Einsatz der 3D-Software SketchUp Pro bei Julie Soléy.

Julie Soléy im Interview – Teil 1

Gute Ideen gibt es um die Ecke. Wie aus einer Idee an einem heißen Sommerabend Realität wird.

Start-ups üben auf unseren Unternehmensgründer Dieter Heimlich eine Faszination aus. Da war es ein Leichtes ihn zu überzeugen, das pfälzische Start-up Unternehmen „Julie Soléy“ zu unterstützen. Und klar, es war auch für uns motivierend zu sehen, wie aus einer Skizze mithilfe von SketchUp Pro ein funktionsfähiger 3D-Prototyp wird. In einer umgebauten Neustadter Lagerhalle interviewten wir die Jungunternehmer und haben viel über die Herausforderungen erfahren ein Start-up in Deutschland zu gründen, aber auch über die Motivation und die Leidenschaft, die sie antreibt.

Interview Julie Soléy im Mai 2017 mit den Firmengründern: