BVBS-Prüfung für GAEB DA XML 3.1, 3.2 und 3.3 Schnittstellen erfolgreich bestanden

Der Bundesverband für Bausoftware (BVBS) hat am 7. Oktober für AVANTI 2021 die GAEB-Zertifizierung DA XML 3.3 vergeben. Für die Versionen DA XML 3.1 und 3.2 ist das bereits im September geschehen. Die SOFTTECH AG ist damit wieder unter den ersten AVA-Häusern, die diese Auszeichnung erhalten haben.

Die Zertifizierung (für die Version 3.1 gibt es kein Siegel) gilt ab sofort für fünf Jahre bis zum Oktober 2026.

Erfahrungen mit GRAVA beim Unternehmen RUDLOFF Akustik & Trockenbau GmbH & Co. KG

Seit mehr als 25 Jahren leitet Bert Rudloff, mittlerweile gemeinsam mit seiner Tochter Jana Gierth, erfolgreich sein Trockenbau-Unternehmen mit 5 weiteren Mitarbeitern und einer Vielzahl von Nachunternehmern im sächsischen Radebeul. Neben dem trockenen Innenausbau ist er Experte für Brandschutz- sowie Akustiklösungen und betreut hier zumeist gewerbliche Kunden. Sein Schwiegersohn Frank Gierth hat sich, nach seinen Weiterbildungen zum Fachbauleiter Brandschutz und zum geprüften Industriemeister für Akustik und Trockenbau, auf das zweite Standbein im Unternehmen spezialisiert: den Terrassenbau. Hier zählen in erster Linie private Haushalte zum Kundenkreis, welche qualitativ hochwertige Terrassen oder Balkone beauftragen. Für alle Projekte des Unternehmens erstellt Frank Gierth die digitalen Aufmaßpläne mit GRAVA.

Aktualisierte BIM-Schnittstellen in der Version 2021

Neustadt, 26. März 2021: AVANTI ist die Kostenmanagement-Lösung für alle Phasen der HOAI. Informationen aus Leistungsverzeichnissen, Bieter-Angeboten, Auftrags-LVs und Rechnungsprüfung lassen sich immer weiterverwenden, aufbauend auf Daten aus früheren Leistungsphasen. Für Petra Kuckelmann von HKS bietet diese Durchgängigkeit den entscheidenden Vorteil: „AVANTI ermöglicht uns eine optimale Kostenkontrolle mit einem geringen Eingabeaufwand“, so die Architektin.

Wie können Sie die Änderungen innerhalb von AVANTI 2020 abbilden?

Am 29.6.2020 haben der Bundesrat und der Bundestag das Gesetz für das Konjunkturprogramm zur Bewältigung der Corona-Krise beschlossen. Dieses beinhaltet eine temporäre Senkung der Umsatz- bzw. Mehrwertsteuersätze im Zeitraum 1. Juli 2020 bis 31. Dezember 2020 von 19 % auf 16 % bzw. von 7 % auf 5 %. Das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) hat ergänzend dazu am 29.6.2020 ein Merkblatt zur Umsatzbesteuerung in der Bauwirtschaft herausgegeben. Daraus geht hervor, dass abgrenzbare Teilleistungen im genannten Zeitraum zu einem verminderten MwSt.-Satz abgerechnet werden. In AVANTI 2020 haben wir ganz aktuell Anpassungen vorgenommen, damit Sie diese Vorgaben optimal erfüllen können.

In der schönen Oberpfalz, nahe der Grenze zu Tschechien, liegt Eschlkam. Dort haben wir vor einigen Monaten die PH2 Architekten besucht. Das Büro liegt mitten im historischen Stadtkern und bietet in modernen hellen Räumen genügend kreativen Raum für vier Mitarbeiter. In einem umfangreichen Anwenderbericht stellen wir insgesamt vier Projekte des Architekturbüros vor. Zum Einsatz kommt die 3D-Design-Software SketchUp Pro, die CAD-Software SPIRIT und die AVA-Software AVANTI.