Lieblingsfunktion von Wolfgang Helgers in AVANTI 2018

Als Leiter des Supports sind die Neuerungen natürlich keine Überraschung für mich, trotzdem freue ich mich stets auf das Feedback der Kunden. Dieses bestätigt uns in unserer Arbeit, noch nicht hundertprozentig „rund laufende“ Funktionen können oft gleich im ersten Update verbessert werden.

Meine Lieblingsfunktion ist definitiv GRAVA. Die Gründe dafür sind allerdings nicht nur die Neuerungen, sondern auch die Optimierung der bestehenden Funktionen. Die Standalone-Version, also die Aufmaß-Software GRAVA, ist für mich ein vielseitiges und nützliches Tool für viele Gewerke der Baubranche.

>> Mehr über die Aufmaß-Software GRAVA erfahren

Martina Bornhaupts Lieblingsfunktion in AVANTI 2018

Bereits seit 25 Jahren bin ich Teil des SOFTTECH Entwicklerteams. Angefangen habe ich im CAD-Team. Damit eine optimale Verbindung zwischen Design und Kalkulation geschaffen werden konnte und auch weiterhin besteht, arbeite ich fokussiert an der Zusammenarbeit zwischen CAD und AVA.

Meine Erfahrung mit den Auswertungsdaten (Flächen, Volumen, Längen etc.) aus SPIRIT konnte ich hervorragend bei der Entwicklung des AVANTIconnect Plug-ins für Autodesk® Revit® nutzen. Trotzdem gestaltete sich die Programmierung dieser bidirektionalen Verknüpfung äußerst spannend, ein Grund dafür ist, dass Geometrien der verschiedenen CAD-Systeme unterschiedlich implementiert sind. Die intensive Auseinandersetzung mit dem Plug-in sowie das Ergebnis, nämlich eine sichere und transparente Datenübergabe zwischen Revit® und AVANTI, machen das Plug-in zu meiner Lieblingsfunktion in AVANTI 2018.

Lieblingsfunktion von Alexander Nerling in AVANTI 2018

Bei und mit der SOFTTECH GmbH habe ich vor kurzem mein duales Studium als Wirtschaftsinformatiker im Bereich Software Engineering erfolgreich abgeschlossen. Als Programmierer beschäftigt man sich, entgegen den Erwartungen von vielen, nicht den gesamten Tag mit Sourcecode, auch der Austausch mit Kollegen und Kunden ist natürlich wichtig. Für die Entscheidung, welche Funktionen der Software um- und ausgebaut werden, ist zudem die Forschung ein ganz entscheidender Teil der Arbeit in der Entwicklung.

Ich bin froh, dass dies bei SOFTTECH einen hohen Stellenwert hat und wir in AVANTI 2018 so die Technologien und Methoden der Zukunft präsentieren können. Ein Teil davon ist der BIM-LV-Container – meine persönliche Lieblingsfunktion in AVANTI 2018.

Neustadt, 23. November 2017: AVANTI ist eine Software für Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung (AVA) und Kostenmanagement, die Mengen aus BIM-Modellen übernimmt. Zum einen geschieht das über eine bidirektionale Anbindung mit den CAD-Programmen SPIRIT und Autodesk Revit®; das heißt, die dort ermittelten Mengen lassen sich jederzeit in das BIM-Modell zurückverfolgen. Zum anderen gelangen die Mengen weiterer CAD-Systeme über IFC-Schnittstellen unmittelbar nach AVANTI. Das öffnet AVANTI für den BIM-Datenaustausch und erleichtert die modellbasierte Kostenverfolgung.

„Unsere Anwender können sicher sein, dass sie nach jedem Baufortschritt wissen, wo sie mit den Kosten stehen und das über alle Phasen der HOAI hinweg. Diese Transparenz macht es ihnen einfach, im BIM-Prozess den Überblick zu behalten“, so Produktmanager Andreas Haffa. Die SOFTTECH ist spezialisiert auf die Daten-Schnittstelle zwischen Design und Kalkulation. Das Neustadter Softwarehaus bezeichnet die verlustfreie Datenweitergabe an dieser Schnittstelle als „active BIM“.