10
Jul
2017

Schüler erhalten Online-Schulung für das 3D-Design-Programm SketchUp Pro

Darmstadt, Juni 2017: Die Motivation muss groß sein, wenn Schülerinnen und Schüler der Edith-Stein-Schule in Darmstadt Dienstagnachmittags zur „Jugend forscht“ AG gehen, statt bei den derzeitigen Temperaturen ins Freibad. Über fehlendes Engagement kann sich der Lehrer Franz Bönsel sowieso nicht beklagen bei den 8. – 13. Klässlern: „Es macht richtig Spaß zu sehen, wie die Jugendlichen von einer Idee fasziniert sind und sich von ihrer Neugier antreiben lassen.“ So haben Emanuel Betz (14) und Simon Lamke (14) mit ihrer „energiesparenden Nasszelle“ in diesem Jahr den 3. Platz im Wettbewerb „Schüler experimentieren“ bei Jugend forscht Hessen (Süd) erreicht. Ihnen gelang es, mithilfe von Sensoren den Händetrockner und die Wasserentnahme optimal zu steuern.

Pressemeldung SPIRIT 2017

Neustadt, 4. Mai 2017: Mit dem CAD-Programm SPIRIT haben Architekten die Freiheit in 2D zu zeichnen, in 3D zu modellieren oder mit BIM-Bauteilen zu konstruieren. Auch in Zukunft basiert SPIRIT auf reiner Grafik, im Gebäudemodell ebenso wie bei Ausführungsplänen, Skizzen und Detailzeichnungen. „In Architekturbüros zählt oft die Vielseitigkeit.“, erklärt Christian Pacher, Produktmanager für SPIRIT und gelernter Architekt. „Deshalb entwickeln wir parallel die BIM-, 3D- und 2D-Anwendungen weiter. Maßgebend ist, was unsere Kunden in der Praxis brauchen.“

Software-Unternehmen setzt auf Kundennähe.

Neustadt, 9. März 2017: Der Software-Entwickler aus der Pfalz verstärkt seine Präsenz in der Bundeshauptstadt. „Viele unserer Kunden aus der Baubranche sind im Großraum Berlin angesiedelt. Es ist daher nur ein logischer und konsequenter Schritt, eine Niederlassung dort zu eröffnen“, so Dieter Heimlich, Geschäftsführer der SOFTTECH GmbH. Er setze dabei weiterhin auf die gute Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Vertriebspartner Falk Prenzlow, der die neue Niederlassung leitet.

Neustadt, 9. Januar 2017: SOFTTECH präsentiert sich und Partner auf der BAU 2017 in München in der IT-Messehalle C3 am Stand 318. Das Thema „Zeit sparen“ mit den BIM-Bausoftware-Produkten SPIRIT, AVANTI, SketchUp und Newforma steht in diesem Jahr im Fokus: Zum einen werden Methoden gezeigt, die Zeit bei der täglichen Arbeit sparen; zum anderen präsentiert SOFTTECH erstmals eine intelligente Cloud-Zeiterfassung, die an alle Produkte andockbar ist. Herausragende Neuheiten am Messestand sind die bidirektionale Revit® -Anbindung in AVANTI 2017 und das CAD-Modul SPIRIT BrandSP für die Brandschutzplanung.

Neue Arbeitsmethoden zeigt der Mitaussteller 4D-Concepts, ein Komplettanbieter im 3D-Druck Bereich. Mit großem Besucherzulauf wird auch dieses Jahr gerechnet, wenn auf professionellen 3D-Druckern komplexe Modelle gedruckt und für die Messebesucher „begreifbar“ werden. Beim Partner OSD Datensysteme finden Anwender aus der Schreinerbranche die marktführende Branchen-Softwarelösung für die Bereiche ERP/PPS und CAD/CAM.

Neustadt, 27. Oktober 2016: AVANTI ist die Software für Ausschreibung, Abrechnung, Vergabe (AVA) und Kostenkontrolle, die Mengen direkt aus CAD-Plänen übernehmen kann und somit Kosten nach Baufortschritt exakt ermittelt. Die Verbindung zum CAD-Programm ist bidirektional.

Mit AVANTI bietet SOFTTECH eine Software, die schon viele Jahre mit dem hauseigenen CAD-Programm SPIRIT nach der BIM-Methode arbeitet. Die im November erscheinende Version AVANTI 2017 ermöglicht diese BIM-Arbeitsweise nun auch für Revit® von Autodesk®. Zusätzlich hat das Neu­stadter Softwarehaus die GAEB-Schnittstelle aktualisiert und zertifiziert. Auch die DIN 277 für den Hochbau bringt Software-Anwender auf den neusten Stand. Schon immer ein Highlight im AVANTI Programm ist die grafische Aufmaß-Ermittlung. Sie vereinfacht den Arbeitsprozess im Büro deutlich und macht Projektänderungen besser kontrollierbar. Dieser Programmteil entspricht dem Bemusterungswerkzeug GRAVA 2017 und ist voll in AVANTI integriert.