FeuerTRUTZ 2018: Internationale Fachmesse für den vorbeugenden Brandschutz

Am 21. und 22. Februar 2018 fand in Nürnberg die Leitmesse für den vorbeugenden Brandschutz statt. Ein Grund für uns, dort mal vorbeizuschauen und die Neuigkeiten aus der Branche anzusehen. Denn mit SPIRIT Brand SP bieten wir innerhalb unserer CAD-Software SPIRIT, Planern, Architekten und Ingenieuren ein Plug-in für die einfache und fachgerechte Planung im organisatorischen Brandschutzbereich an.

Veranstalter waren zufrieden

Die FeuerTrutz Network GmbH hat die Fachmesse mit parallel laufendem Kongress vor nunmehr acht Jahren ins Leben gerufen. Sie zeigte sich nach eigenen Angaben sehr zufrieden mit den Besucherzahlen in diesem Jahr: Es nahmen 1.330 Kongressteilnehmer, über 280 Seminarteilnehmer und deutlich über 8.000 Besucher sowie 286 Aussteller an Kongress und Messe teil. Die anwesenden Brandschützer nutzten die Gelegenheit zum Austausch und brachten sich in ihrem Fachgebiet auf den neusten Stand.

Umfangreiches Messeprogramm und interessante Vorträge für das Fachpublikum

Demzufolge lautete das Thema des zweitägigen Brandschutzkongresses: „Kostentreiber Brandschutz? Sichere und wirtschaftliche Lösungen im Fokus.“ In Fachvorträgen und anhand von Praxisbeispielen diskutierten die Teilnehmer zu folgenden Themen:

  • Brandschutz und Wirtschaftlichkeit – Macht Brandschutz das Bauen teurer?
  • MVV TB und MBO – Verstehen Sie Bauordnung?
  • Brandschutz und Barrierefreiheit
  • Fachbauleitung und Objektüberwachung

Die Vorträge stehen auf der Internetseite von FeuerTrutz zum Download zur Verfügung.

Parallel dazu informierten in den zwei Messehallen Aussteller und Organisationen über Produkte und Trends im Brandschutz.

Feuerlöscher einmal anders
(Foto: © NürnbergMesse)
Treffpunkt Bildung und Karriere
(Foto: © NürnbergMesse)

Beispielsweise waren an einigen Messeständen Visualisierungen von Brandschutzsystemen zu sehen, häufig auch über mobile Apps. Sie zeigten anschaulich, wie im Ernstfall frühestmöglich Brände lokalisiert und bekämpft werden können. Auch die bevorstehende Überarbeitung der DIN 14676 des DIN-Normenausschuss Feuerwehrwesen (FNFW) war ein Thema bei den Herstellern von Rauchwarnmeldern.

Außerdem für Architekten interessant waren die aktuellsten Entwicklungen bei modernen Brandschutzverkleidungen. Den gestalterischen Möglichkeiten scheinen hier kaum noch Grenzen gesetzt zu sein. Die Brandschutzlösungen sind auf dem neusten Stand der Technik und fügen sich formschön in die Ausgestaltung von Räumen ein, wie am Beispiel von Konzertsälen oder anderen öffentlichen Gebäuden zu sehen war.

Brandschutztextilien
(Foto: © NürnbergMesse)

Auch in Sachen Brandschutztextilien hat sich in den letzten Jahren viel getan. Sehr anschaulich zeigte ein Hersteller das auf der „Aktionsfläche Brandschutz“ im Außengelände der Messe. Der Brand in einem dazu bereitgestellten Container führte zu einer beachtlichen Hitzeentwicklung. Jeder Vorbeigehende konnte das spüren. Es war dann umso erstaunlicher, welchen Schutz vor dem Feuer ein relativ dünner Brandschutzvorhang bieten konnte, der an einer Öffnung des Containers befestigt war.
 

Darüber hinaus präsentierten auf dem Gemeinschaftsstand „Treffpunkt Bildung & Karriere“ verschiedene Institute, Hochschulen und Akademien ihre Seminare und Studiengänge zum vorbeugenden Brandschutz. Im Gespräch mit Hochschul-Vertretern zeigte sich, dass die Nachfrage nach Weiterbildungen und Studiengängen auch bei Ingenieuren und Architekten weiterhin groß ist. Neu in diesem Jahr war eine Jobbörse mit Stellenangeboten von ausstellenden Unternehmen.

Treffpunkt Bildung & Karriere
(Foto: © NürnbergMesse)

Zusätzlich gab es Preise für besondere Brandschutzkonzepte. FeuerTRUTZ Network verleiht seit 2017 die Auszeichnung „Brandschutz des Jahres – Brandschutzkonzepte“. In diesem Jahr wurde der Neubau einer städtischen Realschule in München sowie die Sanierung des Theaters der Stadt Wolfsburg prämiert.

Bei den Produkten des Jahres 2018 erhielt eine Software-Firma in der Gruppe „Organisatorischer Brandschutz“ den Preis. Es handelt sich dabei um eine mobile Dokumentationssoftware, wie sie von mehreren Software-Anbietern während der Messe vorgestellt wurde.

Der Termin für 2019 steht bereits fest

Die FeuerTRUTZ Fachmesse und der Brandschutzkongress finden im kommenden Jahr am 20. und 21. Februar in Nürnberg statt; Informationen dazu finden Sie unter www.feuertrutz-messe.de.

Exkurs: CAD für die Brandschutzplanung – SPIRIT BrandSP

Die SOFTTECH GmbH bietet mit SPIRIT Brand SP ein Plug-in für den Brandschutz an. Unsere Hauptanwender, Planer und Architekten, müssen für Bauanträge häufig auch Brandschutzkonzepte erstellen. Daher lag es nahe, den CAD-Anwendern auch den Zusatznutzen zu bieten, einfach und schnell ihre Dokumentation für den organisatorischen Brandschutz zu erstellen. SPIRIT BrandSP verfügt über aktuelle Symbole nach DIN EN ISO 14034:6 und ISO 7010, Zeichenstile (Vorlagen) und Bauteile für die komplette Brandschutzplanung. Aus CAD-Plänen lassen sich so Flucht- und Rettungspläne, Brandschutz- und Feuerwehrpläne sowie Brandschutzkonzepte erstellen.

Tags:  , , , ,

Margret Wesely

Margret Wesely

Ich habe Spaß an der Aufgabe, unsere SOFTTECH-Produkte öffentlichkeitswirksam ins rechte Licht zu rücken. Dazu gehört zielgruppenspezifisches Marketing, aber auch die entsprechende Pressearbeit. Mehr erfahren: blog.softtech.de/unsere-autoren