17
Jul
2015

Mit dem Rad zur Arbeit

Nachdem die SOFTTECH fit in den Sommer gestartet ist, heißt es auch bei heißen Temperaturen nicht nachzulassen.

Daher nimmt die SOFTTECH an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ von der AOK und dem ADFC teil. Einige Teams haben sich bereits formiert und sind schon fleißig am Radeln. So gibt es neben dem Team „ST-Rad“ und „SOFTTECH“ auch das Profi-Team „SOFTTECH pro“. Ziel ist es mindestens an 20 Tagen im Zeitraum vom 1. Juni bis 31. August mit dem Rad zur Arbeit zu fahren.

08
Jul
2015

Nachhaltigkeit wird immer wichtiger: Das Umweltbewusstsein ist in den letzten Jahren auch in Städten immer mehr in den Vordergrund gerückt. Toronto machte hierzu einen großen Schritt in die richtige Richtung. Grüne Dächer sind seit 2009 Pflicht. Jetzt legte auch Frankreich nach …

Unsere Vertriebspartner sind ausgebildet und bereit für Sie!

Die SOFTTECH veranstaltet für ihre Vertriebspartner vor dem Erscheinen einer neuen Version ein sogenanntes Bootcamp. Jetzt interpretieren viele ein Bootcamp mit einer Militärausbildung, doch was wir damit ausdrücken wollen ist, wir bilden unsere Vertriebspartner für die neueste Version aus und machen sie fit für unsere Anwender.

So natürlich auch für SPIRIT 2015. Pünktlich zur Fertigstellung der Master-CD von SPIRIT 2015 haben wir unsere Vertriebspartner zum SPIRIT 2015-Bootcamp nach Neustadt an der Weinstraße eingeladen.

In vier Workshops wurden die Themen Installation, Neuerungen, Vertriebliches und Aufbauzertifizierung behandelt. Das Produktmanagement und QM haben in einer angenehmen Atmosphäre durch den Tag geleitet.

01
Jul
2015

Fit in den Sommer!

Fit in den Sommer!
Das war die Devise an unserem ersten Gesundheitstag bei SOFTTECH. Um nicht nur kurzfristig auf die sommerliche Figur, sondern auch langfristig auf einen gesunden Körper hinzuarbeiten, haben wir in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse einige Aktionen an diesem Tag umsetzen können. Zunächst gab es einen Impulsvortrag zur Anatomie des Rückens und zur Wichtigkeit von Bewegung und Sport. Dabei konnten wir mit kleinen Übungen unsere Rücken- und Bauchmuskeln einmal direkt erspüren. Im Anschluss gab es die Möglichkeit, genau diese Muskelpartien in einem sogenannten „Back-Check“ messen zu lassen. Denn die Stärke der Muskeln und auch das Verhältnis von Rücken- zu Bauchmuskeln sind für die Gesundheit unseres Rückens elementar. Dazu haben wir kurzerhand unser Foyer in eine Messstation umgewandelt, denn nur dort fand das große Gerät den entsprechenden Platz.