Kostenfreie Aufzeichnung unseres Webinars zur CAD-Software SPIRIT

Wie oft haben Sie schon Folien kopiert und mussten feststellen, dass Sie die gerade kopierten Inhalte gelöscht haben? Im Webinar „Neuerungen für Bestandskunden und erster Einblick für Interessenten“ zeigte Ihnen der Produktmanager von SPIRIT, wie Sie diesen Fauxpas umgehen. Außerdem erklärte er viele weitere Tipps und Tricks rund um SPIRIT. Die Aufzeichnung des Webinars können Sie sich hier kostenfrei ansehen:

06
Jul
2017

Auch in diesem Jahr konnten sich am letzten Juni-Wochenende beim „Tag der Architektur“ (www.tag-der-architektur.de) Interessierte in ganz Deutschland über zeitgenössisches Bauen informieren. Die Veranstaltung der Architektenkammern der Länder sowie der Bundesarchitektenkammer (BAK) hat sich zum Besuchermagnet entwickelt, denn wann sonst bietet sich die Gelegenheit, Gebäude der Alltagsarchitektur zu besichtigen, die nicht oder nur eingeschränkt zugänglich sind? Besonders beliebt sind Einfamilienhäuser mit architektonischen Besonderheiten. Aber auch denkmalgeschützte Häuser, die fachgerecht umgebaut und saniert wurden, finden viele Interessierte. Zudem sind die jeweiligen Architekten und/oder Bauherren vor Ort und geben detaillierte Einblicke in die Entstehung und Umsetzung ihrer Projekte.

Julie Soléy im Interview – Teil 2

SketchUp Pro lässt sich vielfältig einsetzen. Genau deshalb ist es so spannend zu erfahren, was unsere Kunden mit der Software machen. Besonders interessant wird es, wenn das Produkt auch noch so außergewöhnlich ist, wie die „Sonnenschutz-Dusche“ von Julie Soléy. Daher unterstützen und begleiten wir die jungen Neustadter gerne auf ihrem Weg als erfolgreiche Unternehmer.

Nachdem es im ersten Interview-Teil um die Hürden für Start-ups in Deutschland ging, erfahren wir jetzt mehr über den Einsatz der 3D-Software SketchUp Pro bei Julie Soléy.

Wolfgang Helgers Lieblingsfunktionen in SPIRIT 2017

Als Leiter des Supports habe ich viel Kontakt zu unseren Anwendern. Ich bin unter anderem der Ansprechpartner, wenn Kunden kurz vor Abgabe der Pläne den passenden Knopf nicht finden. Vor und bei der Veröffentlichung einer neuen Version interessiert mich in erster Linie wie stabil die Version ist.

In SPIRIT 2017 gibt es insbesondere zwei Funktionen, die genau diese Stabilität begünstigen. Werde ich nach meinen Lieblingsfunktionen gefragt, berichte ich gerne von solchen, die den Anwendern den Anruf beim Support ersparen.

Wer sich mit BIM auseinandersetzt kommt schnell zur Erkenntnis, dass beim Umsetzen der BIM-Methode das 3D-Modell im Mittelpunkt steht. Nicht nur als visuelle Hilfe, sondern vielmehr als Transportmittel für Informationen. Das „I“ in BIM.

Wo bleibt da die Wichtigkeit des 2D-Plans?

In Zeiten von BIM sind 2D-Pläne und Detailzeichnungen weiterhin Teil des Prozesses. Natürlich bringt das BIM-Modell viele Vorteile. Doch zur Genehmigung werden weiterhin Bauanträge in Form von 2D-Plänen in entsprechender Qualität eingereicht. Es ist auch schwer vorstellbar, dass wir bereits in naher Zukunft keine gedruckten Pläne auf der Baustelle sehen werden.
Bei der digitalen Planung wird das BIM-Modell bezüglich seiner geometrischen Ausprägung 1-zu-1 als Geometriemodell erstellt. Die 2D-Abbildungen für die Plandarstellung erfolgt durch die Planableitung des jeweiligen eingesetzten BIM-Systems. Der Informationsgehalt und Detaillierungsgrad des BIM-Modells ist nicht abhängig von der Geometrie. Der sogenannte „LOD“ definiert den notwendigen Informationsgehalt und Detaillierungsgrad der digitalen Gebäudemodelle.