SPIRIT 2020 – Neue Funktionen der BIM-fähigen CAD-Software

SPIRIT ist eine professionelle BIM CAD-Software für die Bauplanung, mit der Sie vom Entwurf über die Konstruktion bis zur Ausführungs- und Detailplanung die projektrelevanten Leistungen erbringen können. SPIRIT ist das perfekte Werkzeug, das speziell auf die Arbeitsweise von Architekten und Planern, Ingenieuren und Bauzeichnern zugeschnitten ist. Sie entscheiden selbst, ob Sie in 2D zeichnen, mit Bauteilen entwerfen oder in 3D konstruieren. Alles basiert auf reiner Grafik. Darin unterscheidet sich SPIRIT von anderen Architektur-CAD-Programmen. „Ich nutze SPIRIT seit 2000 und bin sehr zufrieden damit. Die Arbeit mit Bauteilen spart Zeit, besonders bei größeren Projekten“, berichtet Achim Bestgen (freier Architekt aus Düsseldorf).

SPIRIT Features: Unsere Anwender berichten

Um den verschiedenen Arbeitsweisen gerecht zu werden, steht Ihnen SPIRIT in zwei Varianten zur Verfügung: Mit SPIRIT plan erhalten Sie ein vollumfängliches 2D-Zeichenwerkzeug, um schnell und einfach 2D-Zeichnungen aller Art zu erstellen. Birgit Maag (Architektin) berichtet: „Eine Funktion, die ich täglich brauche und schätze, ist die automatische Bemaßung. Diese funktioniert hervorragend und ich kann in meiner Zeichnung immer die Angriffs-Punkte sehen und diese gegebenenfalls verändern. Außerdem sind die Schnittstellen in SPIRIT sehr gut.

SPIRIT pro gibt Ihnen Zugriff auf den kompletten Funktionsumfang von SPIRIT für 2D-Zeichnungen, 3D-CAD, bauteilorientiertes Arbeiten und die Auswertung inkl. BIM-Kostenmanager. Beide Versionen sind über diverse Schnittstellen in den BIM-Prozess integriert. Dies kann auch Peter Hickl (Architekt und Stadtplaner bei planwerkstatt.architekten) bestätigen:

„Bei Bestandsprojekten arbeiten wir gerne in 2D mit Zeichenstilen, da sich das wegen der Individualität der Gebäude anbietet. Die Zeichenstile ermöglichen es uns, schnell Mengen für unsere Kostenermittlung zu erhalten. Die grafische Massenverfolgung mit Bauteilen ist sehr hilfreich! Zu jeder LV-Position kann ich mir die Bauteile in SPIRIT anzeigen lassen.“

SPIRIT 2019 brachte viele neue Funktionen in den Bereichen Ausbau, Auswertung und IFC-Attribute. Diese wurden für die Version 2020 weiter überarbeitet, so dass Sie davon in Ihrer täglichen Arbeit profitieren. Im Mittelpunkt der neusten SPIRIT Version steht die Dateiausgabe.

Alles neu bei der Ausgabe Ihrer Pläne

  1. Projektablage und Dateibezeichnungen
    Der Dateiname für alle Ausgabeformate setzt sich in SPIRIT 2020 aus diversen Planangaben zusammen und Sie müssen den Dateinamen nicht jedes Mal neu eingeben. Damit die Ausgabe auch weiß, in welches Zielverzeichnis die Datei gehört, stellen Sie den Ausgabepfad einfach direkt am jeweiligen Plan ein. Diese Methode erleichtert Ihnen die korrekte Ablage und spart enorm Zeit, besonders, wenn Sie mehrere parallele Projekte haben.
  2. Eine komplett neue PDF-Ausgabe
    Mit der neuen PDF-Ausgabe erzeugen Sie Ihre PDF-Dateien schnell, sicher und zuverlässig. Sie bestimmen, ob Textinformationen erhalten bleiben oder ob die Folieninformationen in der PDF-Datei schaltbar sind. Bei einem Blick auf die Dateigrößen der PDF-Dateien werden Sie feststellen, dass diese nun, je nach Inhalt, wesentlich kleiner sind.
  3. Einen optimierten Druckmanager 2.0
    Der Druckmanager umfasst das Thema der Ausgabe ganzheitlich. Wie bisher entscheiden Sie, ob ein Plan als PDF-Datei gespeichert, auf dem Drucker ausgegeben oder als DWG/DXF exportiert wird. Mit SPIRIT 2020 wird der Export aber noch übersichtlicher und komfortabler: Sie sehen im optimierten Druckmanager sofort, ob Ihre Pläne korrekt angelegt, die Druckerinformationen richtig eingerichtet und die Zielpfade für die Dateiausgabe passend definiert sind. Dies kann ebenfalls unser Anwender Nils Schäfer (Architekt bei Architekten Kremer & Partner aus Bochum) bestätigen: „[…] wir betreuen oft mehrere Projekte gleichzeitig. Das bedeutet für uns auch viele verschiedene Ausführungspläne […]. Bei jeder Planänderung muss auch ein neuer Export gemacht werden, um das Dokument abzulegen oder auszudrucken. Mit dem Druckmanager in SPIRIT funktioniert der Export hervorragend. Bisher gab es jedoch das Problem, dass ich bei mehreren parallelen Projekten immer wieder den richtigen Exportpfad suchen musste, je nachdem was ich zuletzt ausgewählt hatte.
  4. Druckbereich
    Wie gewohnt können Sie den Druckbereich direkt in Ihrer Zeichnung absetzen. Zusätzlich lassen sich in SPIRIT 2020 nun auch der Maßstab und die Papierformate während des Absetzens des Druckbereichs ändern – und zwar direkt in der Menü-Übersicht. Das macht nachträgliche Anpassungen des Druckbereichs einfach und komfortabel.

Weitere Features in SPIRIT 2020

  1. SPIRIT unterstützt 4K-Displays
    4K-Monitore werden immer mehr zum Standard in Architekturbüros, denn die hochauflösende Bildschirmanzeige bietet einige Vorteile. SPIRIT unterstützt die höhere Auflösung, so dass die SPIRIT Oberfläche scharf bis ins kleinste Detail angezeigt wird. Menü-Übersicht, Icon- und Navigationsleisten erscheinen brillant und neu im Design.
  2. Mehr Informationen durch PSets
    IFC ist die Standard-Schnittstelle für open BIM-Projekte, deshalb müssen wichtige Bauteilinformationen beim IFC-Export erhalten bleiben. In SPIRIT nutzen Sie hierzu die Objekteigenschaften. Die IFC-konformen Attribute, sogenannte PSets, sind in SPIRIT integriert.
  3. Neue 2D Funktionen
    SPIRIT 2020 gibt Ihnen neue Werkzeuge an die Hand, um in 2D weiterhin schnell und zuverlässig arbeiten zu können. Sparen Sie zum Beispiel Arbeitsschritte, indem Sie die beiden neuen Funktionen Fläche verbinden und Fläche zerschneiden verwenden oder die neue Zerfall-Funktion einsetzen.
  4. Reportservice
    Im Reportservice steht Ihnen eine Vielzahl von Reporten zur Verfügung, die Sie direkt ausdrucken oder als Excel-, Word- oder PDF-Datei exportieren können. Sollten Sie keinen passenden Report finden, so passen wir gerne die Reporte auf Ihre Bedürfnisse an.

Architekten, Planer, Ingenieure, Gerüstbauer und Bauherren nutzen unsere Programme bei ihrer täglichen Arbeit. Deshalb legen wir viel Wert auf eine anwenderfreundliche Software, die durch Kompatibilität, intuitive Oberflächen und sinnvolle Funktionen überzeugt. Dass wir damit genau ins Schwarze getroffen haben, kann Ihnen Birgit Maag (Architektin) bestätigen:

Ich finde SPIRIT als CAD-Programm sehr anwenderfreundlich. Die Menüstruktur beispielsweise ist klar und logisch aufgebaut, so wie Architekten denken und arbeiten. Dem Programm ist anzumerken, dass Fachleute dahinterstehen, die unsere Anforderungen kennen.

Sie möchten mehr über SPIRIT 2020 erfahren?

Mehr zu SPIRIT 2020 Hier geht’s zu den User Stories

Bildquelle: pwa/planwerkstatt.architekten.Stadtplaner

Tags:  , , ,

Sabina Sivagnanarajah

Sabina Sivagnanarajah

Während meines Studiums habe ich viele Theoretische Kenntnisse über das Marketing (E-Commerce) sammeln können. Um diese auch in der Praxis anzuwenden und Studium mit Arbeit zu verbinden, arbeite ich bei SOFTTECH als Werkstudentin im Marketing. Die Arbeit hier macht mir sehr Spaß und ermöglicht es mir täglich etwas Neues dazu zu lernen.