Beiträge mit Tag ‘Building Information Modeling’

Workshop von saaris bietet Forum für Fragen aus dem Mittelstand

Eingeladen zum Workshop hat Dr.-Ing. Thomas Siemer, bei saaris (saarland.innovation&standort e. V.) verantwortlich für BIM. Siemer beschreibt das Konzept so: „Es gibt einen Impulsvortrag. Dann stellen wir ein aktuelles BIM-Projekt vor und es folgt ein BIM-Fachbeitrag. Fragen, Anmerkungen zu eigenen Erfahrungen und neue Ideen sind unbedingt erwünscht. Neben der Information soll vor allem der Austausch untereinander nicht zu kurz kommen.“ Die Idee zu den Workshops kam ihm in Gesprächen mit regionalen Unternehmern aus der Baubranche. Sie wünschten sich mehr Informationen, wie sie BIM praktisch umsetzen könnten. Dank der großen Nachfrage konnte der Workshop bis Februar 2019 gleich drei Mal stattfinden. Die Teilnehmer waren Architekten, Planer, Bauunternehmer, Handwerker, Ingenieure aus dem Straßen- und Brückenbau, Mitarbeiter von Ministerien und Lehrer von Berufsschulen aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz und dem angrenzenden Luxemburg.

Studie zur Digitalisierung in der Bauwirtschaft

Einen der Impulsvorträge hielt Dipl.-Kffr. Tanja Leis, Projektleiterin der RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum in Eschborn. Sie erläuterte die Ergebnisse der RG-Bau Studie „Digitalisierung und Beschäftigung in der Bauwirtschaft – Qualifikationsanforderungen und Kompetenzen für eine digitale Bauarbeitswelt“ Mehrheitlich sahen die dort Befragten keine neuen Berufe, wie beispielsweise den BIM-Koordinator oder den BIM-Manager, als notwendig. Sie setzten vielmehr auf Qualifizierung ihrer eigenen Mitarbeiter. Dafür wünschten sie sich speziell auf die Bedürfnisse ihrer jeweiligen Unternehmen zugeschnittene Fort- und Weiterbildungsangebote. Weitere Ergebnisse der Studie sind auch im Blog-Artikel der RKW nachzulesen.

Von AIA über den Europäischen Gerichtshof bis hin zur Praxis

Bauherren, Planer, Statiker und weitere Baubeteiligt bilden bei der Bauplanung ein Netzwerk. Daher ist der Abstimmungsprozess zwischen den Projektbeteiligten für die Qualität des Ergebnisses besonders wichtig. Diese Absprachen, z. B. zwischen Planern und Bauherren, gestalten sich oft schwierig, denn die Beteiligten haben häufig unterschiedliche Vorstellungen und Kenntnisse über Planungsmethoden und Abrechnungen.

Daher erhalten Sie von SOFTTECH einen Leitfaden zur Kommunikation mit Ihrem Auftraggeber zu BIM-Projekten. Präsentieren Sie dieses Dokument zu Beginn eines neuen Auftrages Ihrem Auftraggeber und stellen sicher, dass eine Grundkenntnis über die Wichtigkeit und Bedeutung von BIM sowie die Abrechnung und Art von BIM-Leistungen besteht. Mithilfe des Leitfadens können Sie also einige Meinungsverschiedenheiten umgehen.

SOFTTECH auf der BIM World 2017 – Was Sie erwartet

Am 28. und 29. November 2017 findet die BIM World 2017 mit vielzähligen Workshops zum Thema BIM in der AEC-Branche im International Congress Center in München statt.

Das Thema „digitales Planen und Bauen“ soll zu einer Neukonzeptionierung der Baubranche führen, so die Meinung des Präsidenten der BIM World MUNICH 2016, Josef Kauer. Um BIM auch in Deutschland weiter voranzutreiben, fand die BIM World 2016 erstmals, nach großem Erfolg in Paris, auch in München statt.

Auf der diesjährigen BIM World erhalten Sie Informationen zu dem Zukunftsthema Building Information Modeling aus erster Hand, können sich an offenen Foren beteiligen und Innovationen aus der Baubranche begutachten. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen am Stand 233.

29
Mrz
2017

Die BIM-Methode effektiv umsetzen

BIM-Methode effektiv umsetzen

Erfahren Sie, wie Sie Building Information Modeling als Planer, Bauzeichner, Architekt oder Projektmanager nutzen

Ist BIM-Planung überhaupt für Sie relevant oder können Sie weiterhin wettbewerbsfähig bleiben, ohne auf die BIM-Methode umzustellen? Was müssen Sie ändern, um die BIM-Methode in Ihre Arbeitsabläufe zu integrieren? Welcher Mitarbeiter muss wann, welche Aufgaben erfüllen, um dank des BIM-Prozesses Zeit und Geld zu sparen? Antworten auf alle diese Fragen erhalten Sie in diesem Blogartikel.