Beiträge mit Tag ‘Events’

Gut besuchtes Expertenforum 2018 in Ratingen

BIM – Ist das ein Thema für Sie?

Was würden Sie auf diese Frage antworten? Für die Teilnehmer unserer diesjährigen Roadshow rollt der BIM-Zug bereits. Die meisten wollen bereit sein, um darauf aufzuspringen, aber die wenigsten fahren bereits mit. Viele fragen sich, ob und wann BIM im eigenen Büro ankommen wird und was dafür die Voraussetzungen sind.

Genau hier holte unser Produktmanager Andreas Haffa seine Zuhörer ab. Er klärte im ersten Vortrag allgemeine Begriffe zu Building Information Modeling (BIM) und stellte den Prozess dar. Welche Aufgaben hat beispielsweise ein BIM-Manager oder wie wirkt sich BIM auf die Vergütung von Architektenleistungen aus? Anhand einer virtuellen Bemusterung verdeutlichte er den Mehrwert der BIM-Methode im AVA-Prozess. Haffa vermittelte seinen Zuhörern, dass BIM viele neue Chancen und Möglichkeiten bietet, die Einführung der Methode aber auch gut durchdacht sein sollte. Hilfreich können hier die Informationen im BIMiD-Leitfaden sein, der BIM-Kompetenz im Mittelstand mit aufbauen soll. Kompetente Beratung sei ebenfalls sehr wichtig. SOFTTECH, mit einem interdisziplinären Team aus Architekten, Bauingenieuren und Marketingexperten, bietet daher auch BIM-Consulting an.

26
Jan
2017

BIM – Anforderungen an die IT-Branche und staatliche Regulierungen

Fachgespräche auf dem SOFTTECH-Messestand zeigten, genauso wie die zahlreichen Vorträge und Forumsbeiträge, dass BIM bei Anwendern und Besuchern viele Fragen erzeugt und neue Anforderungen an die BAU-IT-Anbieter stellt. Wohl gerade deshalb hatte die SOFTTECH einen deutlichen Besucherzuwachs auf dem diesjährigen Messestand zu verzeichnen.

Laut der von SOFTTECH durchgeführten Umfrage ist BIM für 49 Prozent der Teilnehmer zwar die Zukunft, stellt aber für 16 Prozent auch eine Belastung dar. Viele Unternehmen sind sich noch nicht im Klaren über die Umsetzung von BIM.

Für SOFTTECH sind die Bedürfnisse und Fragen der Anwender von Bau-Software wichtig. Daher wird das Unternehmen in Zukunft seine beratende Funktion ausbauen. Im SOFTTECH-Newsletter wird in Zukunft beispielsweise erklärt, wieso Architekten nicht etwa auf DIN-Normen warten müssen, um BIM umzusetzen, die Verschiebung von Planungsphasen wird diskutiert und das „Unwort“ AIA (Auftraggeber-Informations-Anforderung) näher beleuchtet. Die 22 Prozent der Befragten, die äußerten, dass sie nicht wüssten, was BIM sei, bestärken SOFTTECH im Vorhaben mehr beratend tätig zu werden.