Beiträge mit Tag ‘PIM’

Während der Entwicklung eines Bauvorhabens erstellen alle Planungsbeteiligten verschiedene Dokumente. Diese werden etliche Male verändert und ausgetauscht, bevor der Bauherr die endgültigen Unterlagen erhält.

Versionen verwalten im Planindex

Hinzu kommt jetzt, dass diese Dokumente häufig in unterschiedlichen Versionen vorliegen. Änderungswünsche der Baubeteiligten, das betrifft auch die Fachingenieure unter sich, führen zu unterschiedlichen Versionen. Der sogenannte Planidex mit seiner Änderungsliste ist für alle Beteiligten wichtig, damit immer auf der aktuellsten Planungsgrundlage gearbeitet wird.

Jedoch ergeben sich in fast allen Projekten folgende Herausforderungen:

Wird von Ihnen erwartet, dass Sie auch von unterwegs Aussagen zu laufenden Projekten treffen und sich mit anderen Projektbeteiligten austauschen können? Das ist mittlerweile fast normal, denn Mobilität ist auch in der Baubranche ein Thema, da die technischen Gegebenheiten immer besser werden. Dank leistungsfähiger Smartphones, Tablet-PCs oder Notebooks können Sie heute auch bei Ortsterminen jederzeit auf Informationen zugreifen. Unterstützt wird diese Entwicklung durch immer bessere mobile Datenverbindungen oder verfügbares W-LAN auf der Baustelle.

Erklärungen, Vor- und Nachteile sowie mögliche Lösungen

Die Digitalisierung nimmt weiter Fahrt auf. Mitte 2016 zeigte die Roland Berger-Studie „Digitalisierung der Bauwirtschaft – Der europäische Weg zur Construction 4.0“, dass 93 Prozent der befragten Baufirmen davon ausgehen, dass die Digitalisierung die Gesamtheit der Prozesse der Baubranche beeinflussen wird.*

Es ist davon auszugehen, dass die Einführung von BIM einen entscheidenden Impuls in diese Richtung gegeben hat. Allerdings nutzen laut der Befragung weniger als 6 Prozent der Baufirmen durchgehend digitale Planungsinstrumente. Immer öfter hört man Begriffe wie Cloud oder On-Premises. Im Folgenden finden Sie eine Checkliste, die bei der Entscheidung hilft, wie Sie Ihre Projekte digital managen können. Detaillierte Worterklärungen finden Sie auch in unserem Glossar unter:

>> Zur Begriffserklärung: Cloud
>> Zur Begriffserklärung: On-Premises
>> Zur Begriffserklärung: PIM

Download Auswahl-Checkliste

Projektplanung als entscheidender Teil der Gebäudeplanung

Zu den Planungsinstrumenten gehören alle Werkzeuge zur Planung des Gebäudes sowie die Mittel, die zur Organisation eines Teams und der Informationen nötig sind. Unabhängig von der Unternehmens-Branche wird in Zukunft die Zusammenarbeit zwischen Einzelpersonen und Teams von hoher Wichtigkeit sein. Diese interdisziplinäre Arbeitsweise fordert unter anderem einen kooperativen Austausch, einen nachverfolgbaren Informationsaustausch und eine rechtssichere Datenablage.

Neustadt, 9. Januar 2017: SOFTTECH präsentiert sich und Partner auf der BAU 2017 in München in der IT-Messehalle C3 am Stand 318. Das Thema „Zeit sparen“ mit den BIM-Bausoftware-Produkten SPIRIT, AVANTI, SketchUp und Newforma steht in diesem Jahr im Fokus: Zum einen werden Methoden gezeigt, die Zeit bei der täglichen Arbeit sparen; zum anderen präsentiert SOFTTECH erstmals eine intelligente Cloud-Zeiterfassung, die an alle Produkte andockbar ist. Herausragende Neuheiten am Messestand sind die bidirektionale Revit® -Anbindung in AVANTI 2017 und das CAD-Modul SPIRIT BrandSP für die Brandschutzplanung.

Neue Arbeitsmethoden zeigt der Mitaussteller 4D-Concepts, ein Komplettanbieter im 3D-Druck Bereich. Mit großem Besucherzulauf wird auch dieses Jahr gerechnet, wenn auf professionellen 3D-Druckern komplexe Modelle gedruckt und für die Messebesucher „begreifbar“ werden. Beim Partner OSD Datensysteme finden Anwender aus der Schreinerbranche die marktführende Branchen-Softwarelösung für die Bereiche ERP/PPS und CAD/CAM.