Wir fördern junge Talente – Teil 2

Durch ein Praktikum bei uns bieten wir jungen Menschen einen Einblick ins Berufsleben. Dabei möchten wir ihnen helfen, ihre Talente zu entwickeln. Wir haben drei unserer Praktikanten in den letzten Monaten begleitet und berichten in unserer neuen Blog-Reihe über deren Erfahrungen und Erlebnisse bei SOFTTECH.

Teil 1 unserer Blogreihe können Sie hier nachlesen: Interview mit Konstantin Hartmann

Unsere Praktikanten melden sich zu Wort


Interview mit David Maier

2-wöchiges Praktikum, Juni 2019

Warum machst du ein Praktikum bei uns?

Ich besuche die 11. Klasse des Leibniz-Gymnasiums hier in Neustadt und wir müssen ein berufsorientiertes Praktikum machen. Meine Lieblingsfächer sind Mathe, Physik und Informatik.

Wie wurdest du auf die Möglichkeit eines Praktikums bei uns aufmerksam?

Ein Freund hat mir von SOFTTECH erzählt und da mich Softwareentwicklung interessiert, habe ich mich beworben.

Was hast du während der 2 Wochen bei uns so gemacht?

Zuerst lernte ich die beiden Hauptprogramme von SOFTTECH SPIRIT (CAD) und AVANTI (AVA) kennen. Dafür gibt es jeweils einen „Schnelleinstieg“, den jeder neue Anwender nutzen kann, um die Funktionen grundsätzlich zu verstehen. Wenn ich noch Fragen hatte, konnte ich mich immer an die Kollegen wenden. So hatte ich schon einmal einen ersten Eindruck, was SOFTTECH konkret macht.
Danach zeigte mir ein Entwickler, wie ich mit der Programmiersprache Delphi umgehen muss. Ich habe kleine Anwendungen, wie ein einfaches Spiel und einen Taschenrechner, programmiert. Delphi hat gewisse Ähnlichkeiten mit Python, was ich in der Schule lerne, so dass mir diese Arbeit leichtfiel.
Außerdem konnte ich an einer Mitarbeiterschulung für GRAVA teilnehmen. Das ist ein Programm, mit dem aus digitalen Architektenplänen Aufmaße genommen werde. Anwender ermittelt daraus die Mengen und später die Kosten für Baumaterial. Ich fand es toll, dass ich während meines Praktikums neben der Programmierung auch gesehen habe, wofür das alles gemacht wird.

Was hat dir, neben der inhaltlichen Arbeit, gut gefallen bei SOFTTECH?

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr entspannt und trotzdem produktiv. Ich fand es interessant zu erfahren wie Planungen für Softwareentwicklungen gemacht werden. Bei diesen Meetings durfte ich auch dabei sein. Überhaupt wurde ich überall mit eingebunden und das war richtig gut!

Was hast du nach der Schule vor?

Ich möchte Informatik, Mathe oder Physik an der Uni studieren. Vielleicht will ich dann auch in die Software-Entwicklung gehen, denn da wird es in Zukunft immer Bedarf geben.

Würdest du SOFTECH weiterempfehlen?

Ja, auf jeden Fall. Ich hatte viel Abwechslung in den zwei Wochen und wirklich etwas dazugelernt. Zum Beispiel weiß ich jetzt, wie man komplexe Dinge in kleine Päckchen aufteilt und somit besser durchstrukturiert. Es war kein 0815-Praktikum, bei dem man nur seine Zeit absitzt.

Interesse an einem Praktikum?

Mehr Informationen gibt’s auf unserer Karriereseite.

www.softtech.de

Tags:  , ,

Margret Wesely

Margret Wesely

Ich habe Spaß an der Aufgabe, unsere SOFTTECH-Produkte öffentlichkeitswirksam ins rechte Licht zu rücken. Dazu gehört zielgruppenspezifisches Marketing, aber auch die entsprechende Pressearbeit. Mehr erfahren: blog.softtech.de/unsere-autoren