Wir fördern junge Talente – Teil 4

Durch ein Praktikum bei uns bieten wir jungen Menschen einen Einblick ins Berufsleben. Dabei möchten wir ihnen helfen, ihre Talente zu entwickeln. Wir haben drei unserer Praktikanten in den letzten Monaten begleitet und berichten in unserer neuen Blog-Reihe über deren Erfahrungen und Erlebnisse bei SOFTTECH.

Alle Teile unserer Blogreihe können Sie hier nachlesen: Wir fördern junge Talente

Unsere Praktikanten melden sich zu Wort


Interview mit Mahmoud Almasri

1-wöchiges Praktikum, Oktober 2019

Warum machst du ein Praktikum bei uns?

Ich bin derzeit in der 13. Klasse am Gymnasium in Edenkoben. Meine Lieblingsfächer dort sind Mathematik und Informatik. Während eines Praktikums in der 10. Klasse habe ich mir schon überlegt, dass ich Informatik studieren möchte. Nun ist es mir wichtig, noch mehr über die konkrete Arbeit von Softwareentwicklern zu erfahren.

Wie wurdest du auf die Möglichkeit eines Praktikums bei uns aufmerksam?

Ich plane nach meinem Abitur im nächsten Jahr ein duales Studium für Angewandte Informatik (AI) zu beginnen. SOFTTECH stand als Partnerunternehmen auf der Webseite der DHBW in Mannheim.

Was hast du während der 2 Wochen bei uns so gemacht?

Da ich dieses Praktikum während der Schulferien machen musste, war leider nur eine Woche Zeit. Trotzdem habe ich einen guten Einblick in die Arbeitsweise bei SOFTTECH bekommen. Unter anderem lernte ich die Programmiersprache Pascal kennen, bisher kannte ich nur Java und PYTHON. Außerdem zeigten mir die Kollegen, was sie für die beiden SOFTTECH Programme SPIRIT und AVANTI entwickeln. Mein eigenes kleines Projekt war die Programmierung eines Taschenrechners in Pascal. Ich durfte auch zu allen Meetings mitkommen. So habe ich, trotz der Kürze der Zeit, viel Grundsätzliches über Software-Entwicklung erfahren. Das war sehr positiv und hat mich in meinem Berufswunsch noch bestätigt.

Was hat dir, neben der inhaltlichen Arbeit, gut gefallen bei SOFTTECH?

Die Leute sind hier wirklich sehr nett! Ich wurde freundlich aufgenommen, bekam vieles erklärt und durfte immer Fragen stellen. Mein Betreuer Josef Schwaab hat sich sehr gut um mich gekümmert. Es war auch nie langweilig.

Was hast du nach der Schule vor?

Ich hatte schon eine etwas bewegte Schullaufbahn, weil ich ursprünglich aus Syrien komme. Seit 2014 bin ich in Deutschland und musste erst einmal Deutsch lernen. Dass ich jetzt Abitur machen kann, sehe ich als große Chance und ein duales Studium erscheint mir genau das Richtige für mich. Ich möchte gerne lernen und gleichzeitig bei einem Unternehmen hier vor Ort arbeiten.

Würdest du SOFTECH weiterempfehlen?

Ja, ich mag die familiäre Atmosphäre und dass ich mit vielen unterschiedlichen Leuten zu tun habe. Außerdem gefällt mir, dass die Software hier so anwenderbezogen ist, das heißt die Entwickler wissen, wofür sie etwas programmieren.

Interesse an einem Praktikum?

Mehr Informationen gibt’s auf unserer Karriereseite.

www.softtech.de

Tags:  , ,

Margret Wesely

Margret Wesely

Ich habe Spaß an der Aufgabe, unsere SOFTTECH-Produkte öffentlichkeitswirksam ins rechte Licht zu rücken. Dazu gehört zielgruppenspezifisches Marketing, aber auch die entsprechende Pressearbeit. Mehr erfahren: blog.softtech.de/unsere-autoren